Die richtige Pflege

Ein gutes Fernglas ist ein optisches Präzisionsinstrument und sollte auch so behandelt werden. Außerdem ist es für den Massenmarkt produziert und deshalb vergleichsweise robust, sodass Sie mit ein wenig Sorgfalt lange Freude an ihm haben können.

Damit der Tubus nicht dejustiert wird, sollten Sie Stöße vermeiden und das Fernglas in seiner Schutztasche aufbewahren, wenn es nicht benutzt wird. Vor allem feste Taschen oder auch ein kleiner, gepolsterter Koffer bieten guten Schutz.

Die Staubschutzdeckel sind ebenfalls keine Ziergegenstände, sondern sinnvoll und notwendig, da sie die Linsen vor Staub und Kratzern schützen. Die Glasflächen sollten Sie niemals mit der bloßen Hand anfassen. Mehr ist eigentlich nicht nötig, damit die Leistungsfähigkeit erhalten bleibt.

Sollte doch einmal Schmutz auf die Optik gelangen, ist es meistens besser, nichts zu tun. Etwas Staub auf den Linsen beeinträchtigt die Bildqualität kaum, während beim Reinigen leicht Kratzer in der Vergütung entstehen können – Staub kann unter anderem sehr harte Silikate enthalten. Diese Kratzer verursachen leicht störende Reflexionen. Nur Fingerabdrücke sollten wegen der darin enthaltenen Säuren sofort entfernt werden.

Wenn eine Reinigung unumgänglich ist, sollten Sie zuerst den groben Schmutz mit einem Kamelhaarpinsel oder mit Druckluft entfernen, wie sie auch für die Reinigung von Kameraobjektiven im Fotofachhandel angeboten werden. Gerade bei Druckluft sollte aber besser etwas mehr Sicherheitsabstand gewahrt werden als vom Hersteller angegeben, damit keine Verunreinigungen aus der Druckluftdose die Linse sandstrahlen können.

Mit einer Mischung aus Isopropanol (25%) und destilliertem Wasser (75%) oder einer Reinigungslösung wie Optical Wonder von Baader Planetarium können Sie Fettablagerungen entfernen, indem Sie einen Wattebausch damit tränken und ihn dann ohne Druck über die Linse führt. Dabei drehen Sie den Wattebausch in die Richtung, in die Sie ihn bewegen – dadurch kann kein Schmutz zwischen Watte und Linse gelangen.

Absolute Sauberkeit lässt sich aber nie erreichen, daher sollten Sie nur dann reinigen, wenn es notwendig ist, und vorsichtig arbeiten – so mancher Sternfreund hat beim Polieren seiner Optik schon die Vergütung mit entfernt.

weiter: Checkliste für den Fernglaskauf