Der Herbsthimmel

Mit der Andromeda- und der Dreiecksgalaxie stehen zwei große Mitglieder unserer lokalen Galaxiengruppe hoch am Himmel, die wegen ihrer großen Ausdehnung nur selten erfolgreich im Teleskop beobachtet werden, während sie im Fernglas um so beeindruckender wirken. Die beiden anderen auffälligen Mitglieder der lokalen Gruppe, die beiden Magellanschen Wolken, sind nur von südlicheren Breiten aus sichtbar.

Die Milchstraße erstreckt sich im Herbst von Nordosten über den Zenit nach Nordwesten, im Süden sehen wir wie im Frühling aus der Milchstraßenebene heraus. Außer den Galaxien der lokalen Gruppe sind aber nur wenige helle Deep-Sky-Objekte zu beobachten.
Das auffälligste Sternenmuster ist das Pegasus-Quadrat, das auch als Herbstviereck bezeichnet wird. Einer seiner Eckpunkte ist α Andromedae, der früher zum Pegasus gerechnet wurde und heute das Ende der Sternenkette der Andromeda markiert.

weiter zu: