Nördliche Krone

Die Krone ist ein auffälliger Halbkreis aus Sternen vierter Größe, in den der 2,2m helle Stern Gemma (Juwel) eingebettet ist. Gemma steht in 42 Lichtjahren Entfernung. Das Sternbild enthält einen eine Milliarde Lichtjahre entfernten Galaxienhaufen mit 400 Mitgliedern. Seine hellsten Galaxien erreichen lediglich 16. Größe und liegen damit auch außerhalb der Reichweite von üblichen Amateurteleskopen.

R Coronae Borealis ist das einzige Objekt in der Nördlichen Krone, das im Fernglas einen näheren Blick wert ist – falls er gerade zu sehen ist. Der Stern ist der Namensgeber einer ganzen Klasse von veränderlichen Sternen und erscheint meist als Sternchen sechster Größe. Immer wieder sinkt seine Helligkeit im Lauf einiger Wochen auf etwa 14m ab. Bis er seine ursprüngliche Helligkeit von etwa sechster Größe wieder erreicht, vergehen mehrere Monate. Der Grund für die Helligkeitsschwankungen sind wahrscheinlich Rußwolken in der Atmosphäre, die das Licht des Sterns dämpfen und durch Protuberanzen in das All geschleudert werden können. Die Atmosphäre des Sterns besteht zu zwei Dritteln aus Kohlenstoff. 3000 bis 7000 Lichtjahre trennen uns von diesem leuchtstarken alten Überriesen.